1. Vorbereitung

Beginnen Sie rechtzeitig sich auf die Prüfung vorzubereiten. Wenn Sie das Risiko durchzufallen minimieren wollen, dann sollten Sie einen Vorbereitungskurs besuchen. Und wenn Sie schlau sind, dann entscheiden Sie sich für unsere Taxi-Schule, denn wir machen Sie nicht nur fit für die Prüfung, sondern auch für die Straße.

2. Polizeiliches Führungszeugnis

Beantragen Sie bei Ihrem zuständigen Einwohnermeldeamt bzw. Ihrem "Kundenzentrum" ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde für die Erteilung eines P-Scheins. Sie erhalten ein Bestätigungsschreiben für diesen Antrag, den Sie später brauchen werden. Das Führungszeugnis wird zur Zeit direkt an das Verkehrsamt geschickt. Dies dauert ca. 2-4 Wochen.

3. Antrag auf P-Schein

Vereinbaren Sie einen Termin beim Verkehrsamt, um einen Antrag für einen P-Schein zu stellen. Dort legen Sie das Bestätigungsschreiben vor, sollte das polizeiliches Führungszeugnis dort noch nicht eingetroffen sein. Die Behörde rät wegen des großen Andrangs in Führerscheinangelegenheiten dringend zu einer Terminvereinbarung. Das Verkehrsamt nennt sich übrigens "Landesbetrieb Verkehr", kurz LBV.

4. Betriebsärztliches Gutachten

Machen Sie einen Termin bei einem Arbeits- oder Betriebsarzt und lassen ein betriebsärztliches Gutachten machen. Das Gutachten beinhaltet die Überprüfung des Sehvermögens, des Orientierungssinns und der Reaktionsfähigkeit. Ein Betriebsarzt in Hamburg ist z.B. Dr. Bandomer, Sie können aber auch jeden anderen Betriebsarzt aufsuchen. Beachten Sie evtl. Wartezeiten um einen Termin zu bekommen.

  • Dr. Bandomer

  • Mühlenkamp 43
  • Tel.: (040) 27806347

5. Termin für die Prüfung

Wenn Sie bereit sind die Prüfung zu bestehen, holen Sie sich einen Prüfungstermin bei einem der Taxi-Verbände. Die Ortskundeprüfung wird von den Hamburger Taxiverbänden abgenommen. Zurzeit sind es LPVG in der Alsterdorfer Str. 276-278 und LHT in der Süderstr. 153a.

6. Taxischein abholen

Wenn Sie die Prüfung bestanden haben, bekommen Sie eine Bestätigung darüber ausgehändigt. Damit gehen Sie wieder zum Verkehrsamt und dort bekommen Sie Ihren Taxischein ausgehändigt.
Ab diesem Moment kann es losgehen.
Was Sie jetzt noch brauchen ist ein Arbeitgeber, aber wenn Sie unsere Taxischule oder einen anderen Vorbereitungskurs besucht haben, dann haben Sie vielleicht schon eine Idee, wo Sie anfangen wollen.

    Kosten:

  • Polizeiliches Führungszeugnis:  13,-€
  • Antrag beim Verkehrsamt:  56,- €
  • Das ärztliche Gutachten:  75,- €
  • Prüfungsgebühr:  57,- €
  • Taxikurs (inkl. Katalog & Stadtplan):  250,- € *

  • Gesamt:   451,-€

* Die 250,- € für unsere Taxi-Schulung erhalten Sie zurück, wenn Sie bei uns sechs Monate unfallfrei gefahren sind.