Der Job

Das Taxifahren hat viele schöne Seiten, denn es ist immer noch ein Job mit vielen Freiheiten. In der Regel entscheidet man selbst wie oft und wie lange man arbeitet oder wann und wo man eine Pause einlegt. Wenn man sich freie Tage wünscht, geht es auch unbürokratisch, ebenso wenn man zusätzliche Schichten einschieben möchte.

Abwechslung

Der Job bietet so viel Abwechslung, dass selten Langeweile aufkommt. Man trifft die unterschiedlichsten Leute, man kreuzt und quert die Stadt und man weiß nie, was als nächstes passiert. Man führt Gespräche, manchmal ist es lustig, manchmal interessant und oft ist es schade, dass die Tour schon zu Ende ist.
Man arbeitet selbstbestimmt und niemand redet einem rein. Man entscheidet selbst mit welchen Kollegen man plaudert, wie man die Pausen verbringt oder was man essen möchte. Jeder Arbeitstag ist anders und man entscheidet selbst, wie man ihn gestaltet. Der Job des Taxifahrens ist so vielseitig, dass es in Wahrheit mehr ist als nur ein Job - es ist eine Lebensart!

Verdienst

Als Taxifahrer verdient man gut. In kurzer Zeit ist man in der Lage ein Netto-Einkommen von ca. 1.500 € zu verdienen. Erfahrene Taxifahrer verdienen in Hamburg jedoch deutlich mehr... .
Das Einkommen eines Taxifahrers besteht aus dem gesetzlichen Mindestlohn plus einer Beteiligung am Umsatz. In unserem Betrieb ist eine Umsatzbeteiligung von bis zu 54% möglich.
Das bedeutet ein monatliches Einkommen zwischen ca. 1.700 € - 3.000 € und mehr.
Plus das Trinkgeld, das erfahrungsgemäß ca. 10% des Umsatzes ausmacht und steuer -und abgabenfrei ist. Also zusätzlich zum Lohn ca. 400€ - 600€ pro Monat.
Je nachdem ob man mit oder ohne Funk (als "Graupe") unterwegs ist, wie viele Schichten man fährt, ob in Tag- oder Nachtschicht oder ob man z.B. bei Hansa-Taxi an die Vermittlung angeschlossen, variieren die Verdienstmöglichkeiten.
Taxifahrer, die beim Hansafunk angeschlossen sind, verdienen in der Regel besser. Es ist aber auch möglich als Fahrer einer Graupe mit/ohne MyTaxi Anbindung einen ähnlich guten Verdienst zu erreichen. Allerdings nur manchmal.
In unserem Betrieb sind alle Wagen beim Hansa angeschlossen.

Arbeitsplatz

Ihr Arbeitsplatz wird natürlich das Taxi sein. Dies ist ein Fahrzeug, das in der Regel nicht älter als 3 Jahre ist. Es ist modern ausgestattet, komfortabel und allein schon wegen des Automatik-Getriebes angenehm und stressfrei zu fahren.
Im weiteren Sinne sind aber auch Taxistände, die sogenannten "Posten" der Arbeitsplatz eines Taxifahrers, denn hier stellt man das Taxi traditionell bereit.
Und dann ist da die Stadt. Sie ist das eigentliche Tätigkeitsfeld Ihres zukünftigen Jobs. Sie werden lernen die Stadt zu lesen und ein Gefühl dafür bekommen, wann und wohin sich das Geschäft im Laufe der Schicht entwickeln wird.

Taxifahren

Natürlich ist Taxifahren Arbeit. Es bedeutet eine solide Ortskenntnis zu haben, um den kürzesten Weg zu wissen. Dabei ist das Navi anfangs eine gute Unterstützung, aber mit der Zeit benötigt man es immer seltener.
Eine sichere Fahrt im Stadtverkehr einer Großstadt gewährleisten können, ist nicht das Kinderspiel nach dem es aussieht. Eine vorausschauende und defensive Fahrweise ist dazu nötig, denn man trägt die Verantwortung für Leben und Gesundheit von Menschen.
Taxifahren bedeutet aber auch den Spaß auf die Jagd nach Touren zu gehen und nach Feierabend "die Beute" zu zählen. Das Trinkgeld, das man bekommt, die unvergesslichen Touren, die man fährt und die manchmal skurilen Erlebnisse, die damit verbunden sind. Taxifahren ist einfach ein schöner Beruf, manche behaupten sogar, es mache süchtig.